Den Beruf “Baggerfahrer” erlernen?

Bevor wir uns mit der Frage beschäftigen, wie das Bagger fahren zu erlernen ist, sollten wir uns kurz mit dem Beruf des Baggerfahrers beschäftigen. Grundsätzlich steuert ein Baggerfahrer schwere Maschinen, die zum Graben von Löchern und Gräben sowie zum Transport von Industrie- oder Rohstoffen eingesetzt werden. Als Grundvoraussetzung müssen Sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden und über mechanische Fähigkeiten und ein hervorragendes Sehvermögen verfügen. Baggerfahrer müssen unter Umständen auch routinemäßige Wartungsarbeiten an den von ihnen betriebenen Fahrzeugen durchführen.

Verändertes Berufsbild des Baggerfahrers

Der Bagger galt bis vor einigen Jahrzehnten noch als klassisches Schwergerät, welches vielfach manuell zu bedienen war. Insbesondere die Steuerung des Baggers wurde weitgehend manuell bedient. Im Zuge der Technologisierung hat sich auch das Berufsbild etwas verändert, wodurch es jetzt zwar zu einer einfacheren Bedienbarkeit des Baggers gekommen ist, aber es viel technischer geworden ist. Man musste also lernen, die Geräte im Bagger zu bedienen, die, einfach ausgedrückt, dafür verantwortlich sind, den Bagger zu bedienen und ihn in einen fahrbereiten Zustand zu versetzen. Außerdem hat sich das Berufsbild dahingehend verändert, da man heute nicht unbedingt als fixer Baggerfahrer beschäftigt wird, sondern etwa bei einem Vermietungsunternehmen arbeitet, wobei der Bagger für verschiedene Auftraggeber genutzt werden kann. Den Beruf des Baggerfahrers erlernt man am besten in einer Schule, wo auch die Grundlagen für die Bedienung eines Baggers erlernt werden können.

Die Bedienung des Baggers

Die Frage, die sich natürlich zu Beginn stellt ist jene, welches Training gebraucht wird, um einen Bagger bedienen zu können. Neben den technischen Fertigkeiten braucht es auch Kenntnisse der regulativen Voraussetzungen. Die meisten Arbeitgeber benötigen heute schon als Voraussetzung ein Abitur für Baggerfahrer. Sie können eine formale Schulung durch ein Zertifikatsprogramm für Betreiber von schweren Geräten erhalten, welches als Kombination im Rahmen einer solchen Ausbildung an diversen Kursinstituten in Deutschland angeboten wird. Die Schulungen beinhalten dann Kurse zum Bedienen verschiedener schwerer Geräte, Sicherheitsverfahren und -vorschriften, Wartung der Ausrüstung und Konstruktionsterminologie. Allerdings geht der Kursinhalt auch viel weiter als nur zur sicheren Bedienbarkeit des Baggers.

Ausbildungsprogramme sind eine weitere Ausbildungsoption, die von Hochschulen, Arbeitgebern, Regierungsbehörden und Berufsverbänden angeboten wird. In Deutschland gibt es auch spezielle Anbieter, die ein Bedienerprogramm für schweres Gerät anbieten, das Schulungen und praktische Schulungen umfasst und Ihnen die Möglichkeit gibt, Erfahrungen mit der Arbeit mit einem Bagger zu sammeln. Grundsätzlich dauert die Ausbildung zwischen zwei und drei Jahren und steht allen Menschen über 18 Jahren offen, die ein Abitur haben. Die meisten Arbeitgeber bieten Schulungen auch direkt am Arbeitsplatz an. Diese Kurse sind aber unabhängig von anderen Schulungen, in denen Sie über ihre Verfahren und Richtlinien sowie über Sicherheitstrainings informiert werden. Es ist eine sehr umfangreiche Ausbildung, die auch sehr gute Jobaussichten beinhaltet.

Welche Schwerpunkte umfasst die Ausbildung zum Baggerfahrer?

Damit Sie sich ein besseres Bild machen können, werden im Anschluss auch gewisse ausgewählte Teilbereiche der Ausbildung dargestellt wie z.B. gesunde Bewegung im Berufsalltag und Ernährung bei wenig Bewegung im Job. Im Rahmen der Ausbildung ist natürlich auch der praktische Teil sehr wichtig. Immerhin müssen Sie ja erlernen, die Bagger zu fahren. So gibt es aber auch andere Teilbereiche, die neben der praktischen Ausbildung sehr wichtig sind. Dazu gehören zum Beispiel aktuelle Sicherheitsvorschriften und Normen oder Grundlagen über die notwendigen technischen Kontrollen des Baggers. Ein Schwerpunkt der Ausbildung wird auch im Bereich der Gefährdungsermittlung gelegt. Ebenso gehört zur Ausbildung die präventive Wartung und Verfahren von Baggerfahrten und eine mögliche Evaluierung der Standort- und vor betrieblichen Inspektionen. Im Kurs erlernt der zukünftige Baggerfahrer auch die notwendige Maschinenorientierung und den sicheren Betrieb des Baggers. Dazu gehört zum Beispiel auch das richtige Starten und Herunterfahren der Protokolle und die Lenkung, das Manövrieren des Baggers sowie spezielle Aushubtechniken in der täglichen praktischen Arbeit.